like uns bei Facebook
Warenkorb | zur Kasse
NeuerscheinungenromanFantasyBelletristikKurzgeschichtenLyrikMarktEdition

 

zurück - Leseprobe - Rezensionen - weitere Bücher von Pawel Degris


ISBN 978-3-940-64075-8

Die andere Wahrheit


von Pawel Degris
DIN A 5, ca. 226 Seiten.
Preis: 9.90 Euro
*inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
Ab einem Warenwert von EURO 50,00 versenden wir innerhalb Deutschlands und EU versandkostenfrei!

Widerrufsbelehrung

Anzahl:            



Leseprobe aus "Die andere Wahrheit":

„Doktor Brandner“, wandte sich Anna an den Arzt, sie saß noch über den Krankenakten, „da hat ein, Dr. Kühnert, für Sie angerufen, Sie möchten bitte zurückrufen.
„Gut, Fräulein Kronau, machen Sie uns bitte noch einen Tee und dann machen Sie Feierabend. Es ist schon spät.“
„Ich muss leider noch einige Akten durcharbeiten, die Arbeit duldet keinen Aufschub, Herr Doktor.“
„Gut, machen Sie Ihre Arbeit fertig, aber dann müssen Sie mit mir zum Essen in den Dorfkrug gehen!“
Anna lehnte ruhig aber entschieden ab.
„Tut mir Leid, Dr. Brandner, ein anderes Mal gerne. Jürgen wartet auf mich“, lächelte sie ihn entschuldigend an.
Ein unwilliger Zug erschien um den Mund Brandners, er verlor nicht gerne. Er hatte sich jedoch schnell wieder in der Gewalt.
„Wie Sie wünschen Frl. Kronau“, mit einem öligen Grinsen auf den Lippen, zog er sich in sein Chefzimmer zurück. Er griff zum Telefon.
„Kühnert“, meldete sich eine kratzige Stimme.
„Brandner. Carsten, du wolltest dass ich dich zurückrufe. Hast du was erreicht?“
„Ja, Brandner. Ob du es glaubst oder nicht, wir können unsere Jagd am Amazonas starten. Alles ist in die Wege geleitet, du hast doch sicher schon mal von Aronak gehört, dem Großwildjäger, der hat das übernommen und es wird klappen wie am Schnürchen, davon kannst du ausgehen!“
„Gut, wenn alles so funktioniert wie du es sagst, wie kriegen wir die Köpfe außer Landes? Ich stelle mir das recht schwierig vor.“
„Lass das meine Sorge sein, Brandner! Vielmehr interessiert mich in dem Zusammenhang, ob du als Mediziner nicht Skrupel hast, auf Menschenjagd zu gehen. Gehst du auf das Unternehmen ein, kannst du nicht mehr abspringen. Bedenke das!“
„Mach dir darüber keine Gedanken, ich sehe diese Urwaldaffen nicht als Menschen. Für mich sind sie interessante Studienobjekte und so werde ich sie behandeln. Also wann kann es losgehen?“
„Langsam, mein bester Brandner! Immer langsam mit den jungen Pferden. Zunächst möchte ich wissen, wie weit du mit dem blonden Engel gekommen bist. Sie ist deine Eintrittskarte in das Unternehmen. Ich will sie haben. Hast du sie endlich soweit?“
Brandner zögerte eine Sekunde: „Nein, eigentlich nicht. Sie ist eine verliebte junge Frau. Die typisch altmodische, treue deutsche Seele.“
„Lass dir was einfallen. Ich habe durch sie die Möglichkeit, diesen, penetranten Fuchs, unter meinen Füssen zu zertreten. Schleif sie an den Haaren her, oder im Kofferraum deines Wagens. Mir vollkommen egal. Nur schaff sie her!“

...

 



Hat Ihnen gefallen was Sie bisher gelesen haben?


Dann bestellen Sie das vollständige Buch hier exklusiv gedruckt und gebunden:

Anzahl:       

Seitenanfang

Rezensionen


Es sind noch keine Rezensionen für dieses Buch vorhanden.

Dieses Buch rezensieren

Dieses Buch bestellen

zurück

Seitenanfang


Weitere Bücher von Pawel Degris im Literaturdepot:

    

Seitenanfang


Impressum